Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freier Blick Ausgabe 1 (Mai 2015) >hier herunterladen

Seiteninhalt

2008

Die Freien als Alternative zur großen Koalition aus SPD und CSU

Nach Neukonstituierung der PWG/ FW und Gründung der Freien wollen wir eine Alternative in der Zirndorfer Politik bieten. Inhaltlich unterscheiden sich SPD und CSU nicht und haben über Jahre hinweg sämtliche Ämter unter sich aufgeteilt. Unsere Position fasst der Vorsitzende der Freien Wähler einem im Januar veröffentlichten Leserbrief von Marcus Baritsch zusammen.


Wahlkampf nimmt Fahrt auf

Die anderen Parteien im Zirndorfer Stadtrat nehmen uns ernst. Keine zweifelt mehr an unseren Einzug in den Stadtrat. Die Fürther Nachrichten sammeln die Stimmen in einem Bericht zur Wahl, Januar 2008.



Die Freien erregen Aufsehen

Unsere Plaktate erregen Aufsehen. Für alle Zirndorfer erkennbar macht sich eine neue, vierte Kraft auf, in den Stadtrat einzuziehen. Den Fürther Nachrichten sind alleine unsere Plakate eine eigene Rubrik wert: Wahlplakate, Januar 2008, FN.


Freie sprechen sich gegen das neue Amt eines dritten Bürgermeisters aus


SPD, CSU und Grüne einigen sich auf die Schaffung des neuen Amtes eines dritten Bürgermeisters. Der dritte Bürgermeister erhält ein eigenes Büro, eigenen Prakplatz und eine eigene Vergütung. Dieses neue Amt ohne eigene Aufgaben lehnen die Freien als überflüssig ab.

Der Bürgermeister wird durch den zweiten Bürgermeister und die Fraktionsvorsitzenden als weitere Stellvertreter ausreichend vertreten. Auch der Lokalanzeiger berichtet über die Erste Stadtratssitzung.